Goldhamster neigen zu Übergewicht

Goldhamster naschen leidenschaftlich gern und stürzen sich mit Vorliebe auf fetthaltige Leckerbissen, wie Sonnenblumenkerne. Dies kann schnell zu Übergewicht führen. Außerdem ist in ihrer ursprünglichen Heimat der Tisch gerade mal zwei Monate im Jahr reichlich gedeckt.

Daher haben die Nager die Angewohnheit, Futtervorräte anzuschaffen. Sie können somit zu jeder Zeit ihren Appetit stillen. Die Gefahr, dass sie bald ein paar Speckröllchen zu viel auf den Rippen haben, ist daher relativ groß.

Vorräte kontrollieren

Ein Häuschen mit abnehmbaren Dach macht es leicht, die angehäuften Vorräte zu kontrollieren und die Futtermenge entsprechend anzupassen, um Übergewicht vorzubeugen.

Idealgewicht beim Goldhamster

Das ideale Gewicht bei Goldhamsterweibchen liegt zwischen 80 und 150 Gramm. Männchen dürfen gern bis zu 180 Gramm wiegen. Um zu überprüfen, ob der Nager zu dick ist, hilft eine Küchen- oder Briefwaage.

Mehr Muskeln durch Bewegung

Goldhamster, die regelmäßig ihre Runden im Laufrad drehen, bauen mehr Muskelmasse auf. Dadurch können sie ein bisschen schwerer sein. Sieht ihre Körperform noch schlank aus, besteht also kein Grund zur Sorge.

Abhilfe bei Übergewicht schaffen

Nahrungsumstellung

Ist der Hamster übergewichtig, ist eine Umstellung der Ernährung nötig. Anderenfalls kann es zu Diabetes oder anderen Stoffwechselerkrankungen kommen. Das würde das ohnehin nicht lange Leben des Goldhamsters noch verkürzen.

Außerdem treten Belastungen für das Herz und vor allem für die Gelenke auf. Das wiederum wirkt sich auf die Lebensqualität aufgrund von Schmerzen aus. Schlappheit und Bewegungsunlust sind mögliche Folgen.

Ernährung dauerhaft umstellen

Eine gesunde Gewichtsreduzierung erreicht man nur durch eine langfristige ausgewogene Ernährung und nicht durch eine radikale Diät.

gesunde-alternative

So gehe ich konkret vor

Hamster sollten nicht auf Diät gesetzt werden, indem sie deutlich weniger zu fressen bekommen. Das hat meist den gegenteiligen Effekt. Da die Tiere in der freien Natur von einem kargen Nahrungsangebot überleben müssen, stellen sie sich auf solche Situationen schnell ein.

Auch Hamster in Gefangenschaft schränken ihre Aktivitäten ein, um nicht so viele Kalorien zu verbrennen und Fettvorräte zu speichern. Deshalb kann es passieren, dass sie eher zu- als abnehmen.

Besser ist es, fett- und zuckerhaltige Nahrungsmittel wegzulassen und dafür gesunde Alternativen anzubieten. Statt Erdnüsse, Sonnenblumenkerne oder Nagersnacks aus dem Handel gibt es öfter kohlenhydratarmes Frischfutter und hochwertiges Trockenfutter ohne Zucker. Auf zusätzliche Leckerlis sollte besser verzichtet werden.

Man kann allerdings Bestandteile der Körnermischung, die der Hamster besonders liebt, heraus sammeln und sie ihm später aus der Hand füttern. Das bewahrt nebenbei die Freundschaft.

Erhöhung der Bewegung

Neben der Ernährung spielt auch die Bewegung eine große Rolle bei der Gewichtsreduzierung. Ein großer Käfig mit vielen Klettermöglichkeiten sowie einem Laufrad ist Pflicht. Gut ist außerdem, wenn dem Hamster regelmäßig Auslauf gewährt werden kann.

bewegung-fuer-den-goldhamster

Weitere interessante Themen

  • Grundlegende GedankenIst ein Goldhamster das richtige Haustier für mich? Wie bei jedem Tier sollte man sich auch vor der Anschaffung eines Goldhamsters grundlegende Gedanken machen. Zukünftige Halter sind dafür verantwortlich, dass sich der kleine Nager wohlfühlt…
  • Das richtige Zähmen des GoldhamstersWarum lohnt sich das richtige Zähmen des Goldhamsters? Goldhamster sind Fluchttiere und suchen bei Gefahr blitzschnell das Weite. Nach ihm zu greifen, bedeutet für so ein scheues Tier puren Stress. Im schlimmsten Fall kann es…
  • Sinne des GoldhamstersDie Sinnesleistungen des Goldhamsters Zu den Sinnesleistungen des Hamsters gehören das Riechen, das Sehen, Hören und Fühlen. Allerdings sind diese Fähigkeiten unterschiedlich gut ausgeprägt. Im Folgenden werden die Sinne des Goldhamsters näher erläutert. Wie gut…