Haltungskosten eines Goldhamsters

Zugegeben, die Haltung eines kleinen Tieres wie den Goldhamster ist nicht so kostenintensiv wie beispielsweise für einen Hund. Dennoch muss man einige Aufwendungen einplanen, die mitunter teuer werden können. Welche Kosten ein Goldhamster mit sich bringt, erläutern wir hier.

Soviel kostet der Hamster

Für den Hamster an sich muss man in der Regel nicht allzu tief in die Tasche greifen. Im Durchschnitt kostet er um die 5 bis 10 Euro in der Zoohandlung.

goldhamster-mit-grossen-augen

Aufgrund des meist höheren Aufwandes können Tiere von einem seriösen Züchter etwas teurer sein. Auch die Schutzgebühr für Nager aus der Hamsternothilfe fällt meist ein bisschen höher aus. Damit möchte man jedoch sicherstellen, dass sie in gute Hände kommen und nicht etwa als Schlangenfutter enden.

Preise für den Käfig

Teurer wird es bei der Erstausstattung. Gerade an einem großen und gut ausgestatteten Käfig sollte man nicht sparen. Für einen Gitterkäfig mit der Mindestfläche von 0,5 m² muss man mindestens zwischen 70 und 100 Euro ausgeben.

Ein Nagarium aus Echtholz kann noch teurer sein. Auch ein Modell aus Glas ist preisintensiver und kann bis zu 250 Euro kosten.

Überschrift


Ein Blick in Online Kleinanzeigenportale oder in den Anzeigenteil der regionalen Zeitung lohnt sich immer wieder mal. Mit ein bisschen Glück verkauft jemand günstig einen nicht mehr benötigten Hamsterkäfig, der noch in einem guten Zustand ist.

Wer handwerklich geschickt ist, kann den Käfig selbst zusammenbauen. Entsprechende Anleitungen gibt es im Internet.

goldhamsterkaefig

Das Zubehör

Die meisten neuen Hamsterkäfige aus dem Fachhandel sind bereits mit dem Nötigsten wie Häuschen, Laufrad, Trinkflasche und Futternapf ausgestattet.

Zusätzliche Spiel- und Versteckmaterialien bereichern das Hamsterleben und sollten deshalb nicht fehlen.

Sinnvoll ist zudem der Kauf eines Mehrkammerhauses, das sowohl als Unterschlupf als auch als Vorratskammer dient. Ein Modell mit den Maßen 30 cm x 20 cm x 10 cm kostet um die 20 Euro.

Darüber hinaus benötigt der Hamster ein Sandbad zur Fellpflege. Man kann ein Gefäß aus dem Handel kaufen, das ungefähr 20 Euro kostet. Man kann jedoch auch Auflaufformen, Schalen aus Ton oder Holzkisten nehmen, die man bereits zuhause hat. Befüllt wird das Sandbad mit feinem Chinchillasand. Für eine Tüte mit 5 kg muss man etwa 6 Euro einplanen.

im-sandbad

Sinnvoll kann auch eine Toilette sein. Wenn der Hamster sie nutzt, ist die tägliche Reinigung besonders einfach. Günstige Modelle aus Kunststoff gibt es bereits ab einem Euro.

Als Spielmaterial eignen sich zum Beispiel Holzbrücken (ca. 5 Euro), Heutunnel (ca. 4 Euro) und Baumstammröhren (ca. 10 Euro).

Für einen möglichst stressfreien Umzug in das neue Zuhause sowie eventuelle Tierarztbesuche bietet sich eine Transportbox an. Diese ist für etwa 8 Euro zu haben.

Wichtig ist vor allem die Einstreu, ohne die man nicht auskommt. Die preiswertesten Produkte mit 15 Liter bekommt man mittlerweile auch im Supermarkt oder in der Drogerie für rund 60 Cent. Da der Hamster jedoch eine Einstreuhöhe von ca. 25 cm zum Wohlfühlen benötigt, lohnt sich der Griff zu einer größeren Packung.

Für eine natürliche Gestaltung empfiehlt sich Überstreu (zum Beispiel Waldboden), die für 3 bis 5 Euro zu haben ist. Ratsam ist auch eine Mischung mit staubarmen Hanfhäcksel. Diese kosten rund 30 Cent pro Liter.

Heu ist ebenso wichtig, da der Hamster es hauptsächlich zum Nestbau und Verstecken, aber auch zum Knabbern benötigt. Heu kam man ebenfalls häufig im Supermarkt und der Drogerie erwerben. Man bekommt hier ein Kilo bereits für rund 1,50 Euro.

Kosten für das Goldhamster Futter

Nach der Anschaffung sind die monatlichen Ausgaben eher gering. So sind die Futterkosten für den Hamster überschaubar. Das kleine Tier benötigt nicht mehr als 10 Gramm (1 bis 2 Esslöffel) Körner pro Tag. Eine 700 Gramm Packung für 5 Euro würde somit für fast zwei Monate reichen.

Auch die Fütterung mit Obst und Gemüse geht nicht ins Geld. Wenn man zum Beispiel selbst einen Apfel isst, reicht es, ein Stück davon für den Goldhamster abzuschneiden. Da ansonsten nur noch die Einstreu und das Sandbad regelmäßig ausgetauscht werden müssen, belaufen sich die monatlichen Kosten auf durchschnittlich 10 Euro.

Sonstige und ungeplante Ausgaben

Sicherlich kann man die Ausgaben für die Erneuerung eines zernagtes Spielzeugs einplanen. Die Kosten für den Hamster sind jedoch nicht immer vorhersehbar. So kann es passieren, dass der Nager plötzlich krank wird und ein Tierarztbesuch nötig ist. Auch dafür und für eventuelle Medikamente sollte immer Geld da sein.

Beispielrechnung

Die Kosten für die artgerechte Haltung eines Goldhamsters variieren also je nach Ausstattung und Anbieter. Ein Beispiel für die Erstanschaffung könnte so aussehen:

  • Goldhamster: 10 Euro
  • Käfig: 80 Euro
  • Mehrkammerhaus: 20 Euro
  • Sandbad inklusive Chinchillasand: 26 Euro
  • Spielzeug: 19 Euro
  • Transportbox: 8 Euro
  • Einstreu (60 Liter) inklusive Überstreu (10 Liter): 6 Euro
  • Heu: 1,50 Euro
  • Futter: 5 Euro
  • Zusammen: 175,50 Euro

hamster-in-kaefig

Man muss zu Beginn also etwas tiefer in die Tasche greifen, damit sich das Tier wohlfühlt. Die Freude, die man mit ihm hat, wiegt diese Kosten für den Goldhamster jedoch sicherlich wieder auf.

Weitere interessante Themen

  • Grundlegende GedankenIst ein Goldhamster das richtige Haustier für mich? Wie bei jedem Tier sollte man sich auch vor der Anschaffung eines Goldhamsters grundlegende Gedanken machen. Zukünftige Halter sind dafür verantwortlich, dass sich der kleine Nager wohlfühlt…
  • Hilfe, mein Goldhamster beißtWarum beißen Goldhamster? Ein Goldhamster beißt in der Regel nicht ohne Grund zu. Vielmehr ist es ein Zeichen, dass er Angst hat und sich gestresst fühlt. Viele Situationen, die der Mensch als schön empfindet, können…
  • Krankheiten und Verletzungen beim GoldhamsterKrankheitsanzeichen beim Goldhamster In der freien Natur müssen Goldhamster mit teilweise rauen Bedingungen zurechtkommen. Sie sind daher recht robust und nicht übermäßig anfällig für Krankheiten. Dennoch kann es passieren, dass sich der kleine Nager nicht…